schwimmhilfen

Damit alle oben bleiben - Schwimmhilfen für Kinder und Babys

Für sicheren Spass im Wasser sind Schwimmhilfen für Kinder nicht wegzudenken. Damit auch deine Kleinsten Teil des Tobens und Planschens in Schwimmbad, See und Meer sein können, haben wir alles, was das Kinderherz begehrt in unserem Sortiment. Egal, ob die Wasserratten mit Schwimmflügeln oder Schwimmwesten mitten im Trubel sein wollen oder ob du mit einem Schwimmsitz dein Baby langsam ans Wasser gewöhnen möchtest - in unserem Wassersport Online-Shop findest du, was du brauchst.



Einfach mal entspannen - unsere Schwimmhilfen für Erwachsene

Nur am Strand liegen ist dir zu langweilig? Auf dem Wasser fühlst du dich am wohlsten, aber ein Boot ist finanziell nicht drin? Kein Problem. Es gibt ja noch unsere LuftmatratzenWasserhängematten und Schwimmtiere. Unsere grossen Wasser-Luftmatratzen in unterschiedlichen Farben halten dich zuverlässig über Wasser. Alles, was du tun musst, ist die Sonne zu geniessen und gelegentlich den Kurs anpassen, damit du nicht zu weit abdriftest. Auch deine Kinder werden sich über die Möglichkeiten, die eine Luftmatratze oder ein Schwimmtier bietet, freuen. Damit du dir beim Entspannen keinen Sonnenbrand holst, schau doch auch gleich nach dem passenden Sonnenhut.

Mit dem Baby schwimmen. Was musst du beachten?

Wenn du ein absoluter Wasser-Fan bist und jede Minute, die du nicht im Wasser sein kannst, für dich eine Minute zu viel ist, treibt dich - wie viele andere Eltern - sicher um, ab wann du mit deinem Baby schwimmengehen kannst und vor allem, was es dabei zu beachten gibt.

Empfohlen wird, erst mit deinem Baby schwimmen zu gehen, wenn es seinen Kopf selbstständig relativ stabil halten kann. Das ist in der Regel ab einem Alter von drei Monaten der Fall. Nun heisst es, sich langsam heranzutasten, um das Kind ans Wasser zu gewöhnen. Zunächst solltest du darauf achten, dass das Wasser nicht zu kalt und dein Baby vor der Abkühlung gesund ist. Sonst verschlimmerst du womöglich eine Erkältung. Ausserdem solltest du dein Baby stets eng an deinem Körper halten, damit es deine Nähe spürt. Wird das Kind älter, bietet es sich an, die Wasserratte in einem Schwimmsitz zu platzieren. So hast auch du mehr Bewegungsfreiheit.