Hoverboards für Spass & Bewegung Fahrspass auf zwei Rädern garantiert
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
- 16.26%
Chic | Hoverboard | Smart-S | Schwarz
Chic | Hoverboard | Smart-S | Schwarz
CHF 179.00 * CHF 149.90 *
- 16.68%
Chic | Hoverboard | Smart-S | Weiss
Chic | Hoverboard | Smart-S | Weiss
CHF 179.90 * CHF 149.90 *
- 16.68%
Chic | Hoverboard | Smart-S | Pink
Chic | Hoverboard | Smart-S | Pink
CHF 179.90 * CHF 149.90 *
- 9.6%
Chic | Hoverboard | PI03 Schwarz | Mit App-steuerung
Chic | Hoverboard | PI03 Schwarz | Mit...
CHF 199.00 * CHF 179.90 *
- 9.6%
Chic | Hoverboard | PI03 Weiss | Mit App-steuerung-Copy
Chic | Hoverboard | PI03 Weiss | Mit...
CHF 199.00 * CHF 179.90 *

Hoverboards

Hoverboards sind noch vergleichsweise neue Elektrokleinstfahrzeuge, mit denen du einen riesigen Fahrspass haben kannst. Bei der Wahl des passenden Hoverboards gibt es einiges zu beachten. Doch woher sollst du wissen, worauf es ankommt? Ganz einfach: wir erklären es dir. So findest du garantiert das Board, das perfekt zu dir passt.

Worauf kommt es bei einem Hoverboard an?

Bei der Suche nach einem geeigneten Hoverboard solltest du insbesondere auf drei Komponenten achten:

  • Motor
  • Akku
  • Räder


Der Motor und der Akku sind die entscheidenden Komponenten, wenn es bei einem Hoverboard um Leistung und Haltbarkeit geht. Mit diesen Elementen solltest du dich also etwas genauer beschäftigen.

Die Leistung eines Hoverboards

Hoverboards sind in der Regel mit zwei Elektromotoren ausgestattet. Jeder Motor treibt ein Rad an. Die Leistung pro Motor beträgt je nach Modell etwa 200 bis 400 Watt. Insgesamt hat ein Hoverboard damit eine Leistung im Bereich von 400 bis 800 Watt. Doch was heisst das nun und wieviel Leistung brauchst du?

Um das beurteilen zu können, wirf einen Blick auf die Leistungsdaten des Boards. Konkret solltest du prüfen:

  • Höchstgeschwindigkeit
  • Reichweite
  • Maximale Steigung


Sehr schnell wirst du hier deutliche Unterschiede feststellen. Die meisten Boards erreichen Spitzengeschwindigkeiten von 15 km/h. Für Einsteiger ist das eine gute Geschwindigkeit. Einige Boards erreichen aber auch 20 oder sogar 30 km/h. Ähnlich ist es mit der Steigung, die ein Hoverboard Elektro Scooter bewältigen kann. Die meisten schaffen eine Steigung von bis zu 15 Prozent. Einzelne Modelle können aber auch bis zu 30 Prozent Steigung erklimmen.

Akku und Reichweite bei einem Hoverboard Elektro Scooter

Neben Geschwindigkeit und Steigungsfähigkeit spielt vor allem die Reichweite eine wichtige Rolle. Wie weit du mit deinem Hoverboard fahren kannst, hängt direkt mit der Kapazität des Akkus zusammen. Als Stromspeicher dienen in den Boards leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus. Sie verschaffen einem Hoverboard eine Reichweite von 15 bis 30 Kilometern.

Die Akkus können fest verbaut sein. Es gibt aber auch Modelle, bei denen du den Akku herausnehmen kannst. Das hat zwei Vorteile:

  • Du kannst den Akku wechseln, wenn er kaputt ist
  • Du kannst einen leeren Akku einfach gegen einen vollen Zweit-Akku tauschen und direkt weiterfahren

Das Hoverboard muss zu dir passen

Welches Hoverboard für dich das richtige ist, kannst letztlich nur du entscheiden. Hast du in deiner Region viele Steigungen, solltest du ein Board wählen, das diese Steigungen auch meistert. Möchtest du mit dem Board entspannt in der City cruisen, kommst du in der Regel mit einer geringeren Höchstgeschwindigkeit aus. Dafür ist es wichtig, dass das Board ein geringes Gewicht hat, damit du es auch einmal bequem ein Stück tragen oder in der Bahn mitnehmen kannst. Das Gewicht eines Hoverboards liegt zwischen 8 und 16 Kilo.  

Hoverboards sind noch vergleichsweise neue Elektrokleinstfahrzeuge, mit denen du einen riesigen Fahrspass haben kannst. Bei der Wahl des passenden Hoverboards gibt es einiges zu beachten. Doch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hoverboards

Hoverboards sind noch vergleichsweise neue Elektrokleinstfahrzeuge, mit denen du einen riesigen Fahrspass haben kannst. Bei der Wahl des passenden Hoverboards gibt es einiges zu beachten. Doch woher sollst du wissen, worauf es ankommt? Ganz einfach: wir erklären es dir. So findest du garantiert das Board, das perfekt zu dir passt.

Worauf kommt es bei einem Hoverboard an?

Bei der Suche nach einem geeigneten Hoverboard solltest du insbesondere auf drei Komponenten achten:

  • Motor
  • Akku
  • Räder


Der Motor und der Akku sind die entscheidenden Komponenten, wenn es bei einem Hoverboard um Leistung und Haltbarkeit geht. Mit diesen Elementen solltest du dich also etwas genauer beschäftigen.

Die Leistung eines Hoverboards

Hoverboards sind in der Regel mit zwei Elektromotoren ausgestattet. Jeder Motor treibt ein Rad an. Die Leistung pro Motor beträgt je nach Modell etwa 200 bis 400 Watt. Insgesamt hat ein Hoverboard damit eine Leistung im Bereich von 400 bis 800 Watt. Doch was heisst das nun und wieviel Leistung brauchst du?

Um das beurteilen zu können, wirf einen Blick auf die Leistungsdaten des Boards. Konkret solltest du prüfen:

  • Höchstgeschwindigkeit
  • Reichweite
  • Maximale Steigung


Sehr schnell wirst du hier deutliche Unterschiede feststellen. Die meisten Boards erreichen Spitzengeschwindigkeiten von 15 km/h. Für Einsteiger ist das eine gute Geschwindigkeit. Einige Boards erreichen aber auch 20 oder sogar 30 km/h. Ähnlich ist es mit der Steigung, die ein Hoverboard Elektro Scooter bewältigen kann. Die meisten schaffen eine Steigung von bis zu 15 Prozent. Einzelne Modelle können aber auch bis zu 30 Prozent Steigung erklimmen.

Akku und Reichweite bei einem Hoverboard Elektro Scooter

Neben Geschwindigkeit und Steigungsfähigkeit spielt vor allem die Reichweite eine wichtige Rolle. Wie weit du mit deinem Hoverboard fahren kannst, hängt direkt mit der Kapazität des Akkus zusammen. Als Stromspeicher dienen in den Boards leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus. Sie verschaffen einem Hoverboard eine Reichweite von 15 bis 30 Kilometern.

Die Akkus können fest verbaut sein. Es gibt aber auch Modelle, bei denen du den Akku herausnehmen kannst. Das hat zwei Vorteile:

  • Du kannst den Akku wechseln, wenn er kaputt ist
  • Du kannst einen leeren Akku einfach gegen einen vollen Zweit-Akku tauschen und direkt weiterfahren

Das Hoverboard muss zu dir passen

Welches Hoverboard für dich das richtige ist, kannst letztlich nur du entscheiden. Hast du in deiner Region viele Steigungen, solltest du ein Board wählen, das diese Steigungen auch meistert. Möchtest du mit dem Board entspannt in der City cruisen, kommst du in der Regel mit einer geringeren Höchstgeschwindigkeit aus. Dafür ist es wichtig, dass das Board ein geringes Gewicht hat, damit du es auch einmal bequem ein Stück tragen oder in der Bahn mitnehmen kannst. Das Gewicht eines Hoverboards liegt zwischen 8 und 16 Kilo.  

Bis zu 70% geschenkt!

WeihnachtsdealsW7e1xCO8XdnkA