Chilli Pro Scooter 5000 in Grau

Ich bin 9 Jahre alt und heisse Simon. Hier, wo ich wohne, ist alles flach. Somit ist ein Scooter nebst dem Velo ein häufig verwendetes Transportmittel von mir. Da ich gerne auch in der Halfpipe bin, ist der Chilli Pro Scooter 5000 das ideale Testobjekt für mich.

Mit seiner dunklen Farbe und der grauen Flamme auf dem Trittbrett begeistert er mich auf den ersten Blick!

Verpackung

Der Chilli Scooter wurde schon in einer lässigen Verpackung geliefert! Die Form der Schachtel und das Design machen sofort Lust auf ihn!

Zusammenbauen

Das war ganz ein einfach! Mein Vater und ich haben die Gebrauchsanweisung zuerst nicht angeschaut und ihn einfach nach Gefühl zusammengesetzt. Das hat gut funktioniert! Nur 3 Schrauben mussten wir anziehen.

Super ist, dass das Werkzeug (2 6-Kant-Schlüssel) gerade dabei ist. Zuerst haben wir uns gefragt, wozu der zweite Schlüssel ist. Logisch – für das Auswechseln der Räder, denn das ist das Gute am Chili 5000, man kann diese Teile ersetzen, wenn etwas abgenützt ist.

Was auffällt: Das hintere Rad rollt nicht gleich leicht wie das vordere. Ob ich das beim Fahren merke? Oder spielt sich das dann ein?

Gebrauchsanweisung

Also die hat mein Vater studiert und gemeint, die ist eher verwirrend als unterstützend!

Das Problem aus seiner Sicht: Die Beschreibung gilt für drei Modelle vom Chilli Scooter. Nur, welcher der 5000 ist, ist nicht klar ersichtlich! Weder auf der Schachtel noch auf dem Scooter sind identische Nummern. Auch die Bilder sind da nicht hilfreich, denn dort sind 4 Schrauben zu sehen, bei meinem Scooter hat es jedoch nur 3.

Ausstattung

Die Griffe, das Trittbrett, die Bremse – einfach alles ist bestens aus meiner Sicht. Es wirkt stabil. Mehr dazu am Schluss…

Handhabung beim Fahren

Mit dem Chilli 5000 ging ich sofort in die Halfpipe. Soweit ich das beurteilen kann, ist er dafür sehr gut geeignet! Ich bin noch kein Profi, jumpe jedoch über die Rampen und Ränder. Da er sehr wendig ist und auch nicht zu schwer und nicht zu leicht ist, geht das alles mit diesem Scooter super! Was mir auffällt: Beim Fahren musste ich den Chilli 5000 fallen lassen, um nicht zu stürzen. Dabei ist er auf den Griff gefallen und der «Stöpsel» fiel raus. Seither hält dieser nicht mehr gleich gut und fällt immer wieder raus, obwohl aus meiner Sicht nichts abgebrochen ist. Diese Teile können als Ersatzteile (bar end) nachgekauft werden. Das ist gut, nur wäre mir lieber gewesen, es wäre nicht schon herausgeflogen… Beim normalen Rollen auf der Strasse, zum Beispiel, wenn ich ins Fussballtraining gehe, gibt es nichts auszusetzen! Manchmal schnappe ich mir den Chily 5000 und fahre bei uns im Quartier zügig «umenand». «Einfach lässig mit so einem Teil!»

Mein Fazit

Tolles Teil, dieser Chilli 5000! Im Vergleich zu meinem jetzigen Scooter schneidet er besser ab, da er leichter und dadurch wendiger ist. Für mich ist das Fahren dadurch angenehmer. Einzig die Griffe würde ich mir aus einem härteren Material wünschen, damit sie länger halten. Das Hinterrad dreht auch nach stundenlangem Fahren weniger lang als das Vorderrad. Davon merke ich jedoch nichts. Ich würde ihn kaufen! Er ist den Preis Wert. Sowohl zum Jumpen in der Halfpipe als auch zum Spassfahren im Quartier oder zum Vorwärtskommen von dort nach hier!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.