So findest du ein Skateboard, das zu dir passt

Ein Skateboard ist mehr als einfach nur ein Brett mit Rollen drunter. Die verschiedenen Modelle und Typen unterscheiden sich zum Teil erheblich bei der Haltbarkeit, Performance und Features. Insbesondere diese fünf Eigenschaften haben grossen Einfluss auf die Eigenschaften bei einem Skateboard:

  • Board-Art
  • Deck
  • Achsen
  • Rollen
  • Kugellager

Skateboard kaufen – die verschiedenen Skateboard Arten

Bei Skateboards lassen sich drei verschiedene Board-Arten unterscheiden:

  • Longboards
  • Cruiser
  • Klassische Skateboards

Longboards und Cruiser eignen sich perfekt zum Carven. Klassische Skateboards sind hingegen wendiger als Longboards oder Cruiser. Sie eignen sich daher besser für Stunts und Tricks im Skatepark oder in der Half-Pipe. Sogenannte Cruiser-Boards sind eine Mischung aus Cruisern und Skateboards. Sie sind gut zu lenken und optimal zum Cruisen in der City. Für Stunts und Tricks eignen sich Cruiser-Boards nur sehr begrenzt.

Skateboard Deck

Das Skateboard-Deck ist das Trittbrett. Seine Qualität hängt stark von der Holzart ab, aus der das Deck gefertigt ist. Ahorn-Holz ist zum Beispiel besonders hart und belastbar. Neben der Holzart spielt die Grösse des Decks eine wichtige Rolle. Möchtest du ein Skateboard kaufen, solltest du daher die richtige Breite wählen. Und die hängt direkt von deiner Fussgrösse ab:

  1. Schuhgrösse EU 35–40: Deckbreite 7.25 bis 7.8“, das entspricht etwa 18–20 cm
  2. Schuhgrösse EU 40–45: Deckbreite 7.8 bis 9“, das entspricht etwa 20–23 cm
  3. Schuhgrösse EU > 45: Deckbreite mindestens 7.8“, besser mehr. Das entspricht einer Breite von mindestens 20 cm.

Skateboard Trucks – die Achsen

Die Achsen heissen bei einem Skateboard Trucks. Es gibt sie in unterschiedlichen Materialien und Formen. Leichte Achsen reagieren stark und machen dich wendig. Harte Achsen reagieren nicht so stark. Diese Starrheit brauchst du beim Stuntskaten.

Skateboard Kugellager

Auf die Kugellager solltest du ebenfalls achten, wenn du ein Skateboard kaufen willst. Für Strassen eignen sich Kugellager im Bereich ABEC 3–5. Für den Park und auf Rampen empfehlen wir präzise Kugellager der Klasse ABEC 7–9. Kugellager musst du zu Anfang richtig einfahren und später sorgfältig pflegen. Besonders empfindlich sind Kugellager gegenüber Nässe und Feuchtigkeit.

Skateboard Rollen

Die fünfte wichtige Komponente bei einem Skateboard sind die Rollen. Bei ihnen sind zwei Eigenschaften wichtig:

  1. Die Grösse, also der Durchmesser
  2. Die Härte

Grosse Rollen mit einem Durchmesser von 55–65 mm sind schneller. Sie eignen sich daher besonders gut für Rampen. Kleinere Rollen von 50–55 mm sind nicht ganz so schnell, dafür aber besonders wendig. Sie werden vor allem von Street-Skatern bevorzugt.

Bei der Härte gilt: Je härter eine Rolle ist, desto schneller rollt sie. Weiche Rollen dämpfen dafür stärker Vibrationen und geben mehr Halt. Den Härtegrad einer Rolle erkennst du an einer Kombination aus einer Zahl und dem Buchstaben A, z.B. 100A. Je höher die Zahl, desto härter sind die Rollen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.